» HomeAktuell /

Veteranenfahrt macht Stopp in Weyerbusch

06. Oktober 2018

Am 06. Oktober 2018  ist es wieder so weit, die traditionelle Raiffeisen Veteranenfahrt erlebt ihre 40. Auflage und dies zum Jubiläum „200 Jahre Friedrich Wilhelm Raiffeisen“.

Der Start erfolgt am Samstag, den 06.10.2018, gegen 10:00 Uhr am Bürgerhaus in Flammersfeld. Danach absolvieren die Teilnehmer eine ca. 100 km lange Strecke durch den schönen Westerwald.

Die Veranstaltergemeinschaft des MSC Altenkirchen e.V. und der Ortsgemeinde Flammersfeld wird  wieder zwischen 120 und 150 Fahrzeuge auf die Strecke und in die Gastorte bringen, einige von ihnen bekommt man sonst nur in Museen  zu sehen. Teilnehmen dürfen alle Fahrzeuge bis Baujahr 1978. Eine Anmeldung beim Veranstalter ist Voraussetzung.

In diesem Jahr werden die Gastorte  Neuwied (Fußgängerzone) zur Mittagspause von ca. 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr sowie Weyerbusch (Autohaus Weller) zur Kaffeepause von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr besucht.

Die Gastgeber, die Stadt Neuwied und die Ortsgemeinde Weyerbusch mit dem Autohaus Weller, verwöhnen die Teilnehmer mit einem Mittagessen oder Kaffee und Kuchen. Dort werden Fahrzeuge und Fahrer vorgestellt, die auch gerne Fragen zu Ihren „alten Schätzchen“ beantworten.

Unter den vielen Fahrzeugen befinden sich einige PKW-Vorkriegsmodelle, so z.B. ein Ford T-Modell des Baujahres 1912 ("Tin Lizzy"), dessen Fahrer aus der Eifel anreist, oder ein Cadillac 30 Touring, ebenfalls Bj. 1912, der aus Belgien kommt, ein Ford A-Modell aus dem Jahre 1928 sowie ein Packard 640 aus dem Bj. 1929.

Aus der heimischen Region kommen zwei Peugeot 201 aus den Bj. 1929 und 1934. Aus den Niederlande erwarten wir einen befreundeten Citroen-Club, der uns einige Fahrzeuge der 50er-Baujahre wie z.B. den Citroen Traction mitbringen wird. Diese sind unter dem Begriff „Ganovenauto“ durch viele Spielfilme bekannt.

Auch die jüngeren Autos der 60er und 70er Jahre sind sehr sehenswert, ob schön restaurierte oder noch im Originalzustand befindliche Fahrzeuge. Auch hier finden wir nicht nur bekannte Marken am Start, sondern zum Beispiel auch Morris, Austin Rover, NSU, Moskowitsch oder DKW. Der VW Käfer erfreut sich mittlerweile einer ganzen Gruppe von Liebhabern, die mit ihren verschiedensten Modellen an den Start gehen.

Sehr viel Aufmerksamkeit erregen immer wieder die hartgesonnenen Motorradfahrer, die oft unter erschwerten Bedingungen die Strecke von ca. 100 km mit Bravour hinter sich lassen. Dabei sind ebenfalls noch Vorkriegsmodelle wie unter anderem eine Zündapp K500, Bj. 1933, und mehrere DKW  aus den Jahren 1938 am Start. Natürlich sind auch die Marken BMW und Honda stark vertreten. Auch in dieser Klasse befinden sich Fahrzeuge, die man heute nicht mehr selbstverständlich auf der Straße findet, so zum Beispiel die Marken Goldberg Gold-Rad, Moto Guzzi, Progress sowie auch Henkel und Kreidler.

In der LKW- und Sonderfahrzeugklasse finden wir die verschiedensten Unimogs aus den 60er bis 70er Jahren sowie einige Lkw von Klöckner-Humbold-Deutz LKW der Bj. 1960 und 1963. Die Anzahl der VW-Bus-Freunde wird in jedem Jahr größer, hier werden uns auch die verschiedensten Varianten vorgestellt. Als ältester Lkw ist ein MAN 620L aus dem Jahr 1956 dabei, er wird von einem Teilnehmer aus Bad Honnef gefahren.

Um die Fahrt für die Teilnehmer noch spannender zu gestalten, gibt es einen Fragebogen der aus Fragen und Bildern entlang der Strecke besteht. Nach Auswertung dieses Fragebogens erfolgt am Sonntag, 06.10.2018, um 11:00 Uhr die Siegerehrung der Veranstaltung am Start- und Zielort Flammersfeld.

Informationen zur Veranstaltung finden Sie zeitnah unter www.msc-altenkirchen.de oder telefonisch bei Fahrtleiter Armin Becker 02681-7444 (ab 19:00 Uhr)