» HomeAktuell /

Aus Weyerbusch in die Welt: Der "Raiffeisen-Liner" ist unterwegs

Der Truck wird beim Weyerbuscher Backesfest am 22. April auch der Öffentlichkeit präsentiert

Ein Gemälde auf Rädern - das ist der "Raiffeisen-Liner" der Weyerbuscher Spedition Höhner. Der Truck ist rundum mit Motiven aus dem Raiffeisenland bedruckt, mit glänzenden Alufelgen versehen und hat sogar ein passendes Nummernschild zum 200. Geburtstag des Genossenschaftsgründers: AK-RI 200.

Der Weyerbuscher Ortsgemeinderat hatte vor seiner jüngsten Sitzung das Privileg, den Sattelschlepper zuerst zu besichtigen. Auch Bürgermeister Fred Jüngerich und die gesamte Familie Höhner waren auf dem Parkplatz des Hotels Sonnenhof dabei.

Das Prachtstück von einem Lkw zeigt schon am Führerhaus das Porträt Raiffeisens und den Hinweis auf den 200. Geburtstag. An den Seiten ist, angefangen in Hamm (Sieg) über Weyerbusch und Flammersfeld bis Neuwied der Lebensweg Raiffeisens zu sehen. Die Ortsschilder und Fotos aus den jeweiligen Orten zeigen, worum es geht. Am Heck schließlich prangt noch einmal das Bild Raiffeisens mit dem Schriftzug "Vom Westerwald in die Welt".

Fragt man die Familie Höhner, was der "Spaß" gekostet hat, bekommt man diese Antwort: "Das spielt keine Rolle, es war uns ein Herzensanliegen." 

Der Truck wird beim Weyerbuscher Backesfest am 22. April auch der Öffentlichkeit präsentiert - und er hat sogar eine eigene Website: www.raiffeisenliner.de